Osttiroler Genussrunden

Motorradtouren Osttirol

Osttirol ist nicht nur wegen der perfekten Ausgangslage immer einen Motorradurlaub wert. Für Genießer hat die Region um die Sonnenstadt Lienz ihren ganz besonderen Reiz. Das beginnt bei einer hervorragenden Restaurantauswahl und hört beim romantischen Städtebummel lange nicht auf. Wir haben passend dazu zwei einladende Touren herausgesucht, die sich auch hervorragend mit den Pässeklassikern der Sellarunde zu einem weiteren Highlight verknüpfen lassen.

Zur Anreise in den sonnigen Süden nach Osttirol empfiehlt sich die Felbertauernstraße, da sie neben einem sehr reizvollen Landschaftserlebnis wohl die schnellste, kürzeste und verkehrsärmste Nord-Süd-Variante darstellt. Rechts und links lässt der Biker über hundert Dreitausender an sich vorbeiziehen und genießt beeindruckende Panoramen. Ein Großteil der 36 Kilometer langen Strecke ist dreispurig ausgebaut, was eventuelle Überholvorgänge begünstigt. Die 5 Kilometer des Tunnels sind schnell durchfahren und dem Motorraderlebnis Osttirol steht nichts mehr im Wege. 

 

 

 

 

 

 

Here comes the sun

2019 03 13 Osttirol Titel BikekarteFür den mehrtägigen Aufenthalt warten eine Vielzahl an motorradfreundlichen Unterkünften auf die Genussbiker, die z.B. in der Motorrad-Tourenkarte „Bikekarte Großglockner-Dolomiten“ zu finden sind. Falls dieses gute Stück noch nicht auf der einen oder anderen Motorradmesse mitgenommen wurde, ist es im Büro der „Tourismusinformation Osttirol“ in Lienz erhältlich. Dieses ist direkt am großen Parkplatz gegenüber des Bahnhofs zu finden. Dort lässt sich das Bike hervorragend abstellen und wenige Schritte später kann bereits der erste intensive Kontakt mit der Sonnenstadt Lienz beginnen.
Über 2.000 Sonnenstunden im Jahr, südländisches Flair und die traumhafte Kulisse der Lienzer Dolomiten lauten die Eckdaten der Osttirol-Metropole. Da kommt Urlaubsstimmung auf und die Vorfreude auf erlebnisreiche Motorradtouren steigt, auch wenn eine Apfel-Walnuss-Torte oder ein Stückchen Sacher in Kombination mit einem Verlängerten zunächst durchaus mehr als nur eine Ersatzbefriedigung darstellen.

 

Von Schinken bis James Bond

Osttirol - Motorradtour 1 - 407 km - Navigationsdaten bei kurviger.de laden

Am nächsten Tag ist es dann soweit und nur wenige hundert Meter nach Verlassen der Sonnenstadt motiviert bereits die erste Abzweigung zum Blinkersetzen. Die Pustertaler Höhenstraße liefert auf knapp 30 Kilometern wunderbare Panoramen und ist in den Motorradmonaten vor und nach dem Hochsommer herrlich verkehrsarm. Die windungsreiche Straße ist ein purer Genuss und mehrere Stellen laden zum Stoppen ein, um die Bikerseele baumeln zu lassen. Knapp 1.500 Meter werden überwunden und liefern einen grandiosen Start in den Tourtag.

 

Kurz nach Sillian wird die Grenze nach Italien überquert und im Sextental, gefolgt vom Kreuzbergpass, ist lockeres Kurvenschwingen angesagt. Da fordern die Strecken um den Lago die Sáuris schon andere Nehmerqualitäten vom windungsbegeisterten Kurvenfahrer, der zur Belohnung in Sáuris di Sopra mit einem der besten Schinken Italiens verwöhnt wird. Der Passo Cibiano und der phantastische Giau verbinden später das Zoldotal mit dem Austragungsort der olympischen Winterspiele 1956, Cortina d’Ampezzo. Dass James Bond hier bereits in tödlicher Mission unterwegs war sorgt nicht minder für hohen Besucherzuspruch. Da ist ein Espresso am Misurinasee, mit Drei-Zinnen-Blick, schon ein wenig familiärer – Benzingespräche inklusive. Jetzt noch ein wenig die Große Dolomitenstraße genießen und wieder Kurs auf Osttirol nehmen. Pustertaler Höhenstraße reloaded? Warum nicht.


LIENZ

Für die Perle Osttirols sollte auf jeden Fall etwas mehr Zeit eingeplant werden. Die Stadt steht auf historischem Boden, denn schon die Römer haben sich in dieser Region niedergelassen. Später residierten die Görzer Grafen auf Schloss Bruck und errichteten eine wehrhafte Stadtmauer, die noch teilweise erhalten ist. Sie brachten aber auch die italienische Lebensart und das südliche Flair nach Lienz. Heute zählt die Stadt ca. 12.000 Einwohner, ist Bezirksstadt und Austragungsort für zahlreiche Sport- und Kulturveranstaltungen mit internationalem Teilnehmerfeld und Publikum.


Geschmackvoll dekoriert und mit lebendigen Häuserfassaden versprüht die Stadt eine wunderbare Atmosphäre. Nette Straßencafés, gut sortierte Weinläden und kleine Boutiquen laden zum Peoplewatching und zum Shopping ein. Bei einem Rundgang durch die stilvolle Altstadt gibt es dann viele schöne Plätze und Sehenswürdigkeiten zu entdecken: die Liebburg am Lienzer Hauptplatz, das Antoniuskirchl, das Franziskanerkloster und das ehemalige Bürgerspital mit der Josefskirche. Besonders einladend ist auch der Johannesplatz mit der Mariensäule. Und eben das Wahrzeichen der Stadt, auf dem Schlossberg: Schloss Bruck, inklusiv Museum.

Good Vibrations und Dolce Vita

Osttirol - Motorradtour 2 - 482 km - Navigationsdaten bei kurviger.de laden

Die zweite Runde wird mit der Felbertauernstraße begonnen. Optimal zum Einschwingen, eingerahmt von schönster Tauernkulisse – die notwendigen fünf Minuten durch die Röhre sind schnell erledigt. Im Mittersiller Kreisel wird Kurs auf den Gerlospass und die Krimmler Wasserfälle genommen. Dazu wird Neukirchen passiert. Neukirchen? Da war doch was? Genau - Newchurch, einst Austragungsort der legendären Tridays, dem weltgrößten Motorradtreffen der Triumphfans. Heute lockt stattdessen der „Club of Newchurch“ in den Pinzgau. Die coole und markenoffene Veranstaltung mit Testmöglichkeiten, Händlermeile und Livemusik wird gerne auch zum Zwischenstopp angefahren und erfreut sich nach wie vor auch bei den Fans von Bobber, Bonneville & Co. großer Beliebtheit.
Es folgt die Piste nach Gerlos, die sich mautpflichtig in satten Kehren über den Pass oder ohne Zusatzkosten, mit so manch knackigem Schlagloch garniert, einige Meter tiefer erledigen lässt. Der herrliche Blick auf die Krimmler Wasserfälle bleibt alleine den Passfahrern vorbehalten, die schöne Aussicht auf den Gerlossee dürfen dann auch die mautfreien Tourer wieder genießen.
Mit der Zillertaler Höhenstraße warten rund 50 Kilometer weiterer Alpenspaß auf den Panoramafan, der nicht nur was fürs Auge, sondern auch einiges für den Magen geboten bekommt. Zahlreiche Jausenstationen und Berggasthöfe wissen, was Kurvenarbeiter mögen.


Parallel zur Autobahn in Richtung Innsbruck, auf der alten Brennerstraße und am Einstieg ins Eisacktal ist dann leichtes Cruisen angesagt, bevor der Abzweig ins Pustertal angesagt ist. Natürlich verzichten wir auf die oft verstopfte Bundesstraße und begeben uns zum Motorradwandern eine Lage höher, bis wir bei Bruneck wieder ins Tal steuern. Das attraktive Städtchen lohnt unbedingt den Zwischenstopp. Das Bike kann in der Nähe der Fußgängerzone geparkt werden und dem Eintauchen ins Dolce Vita steht nichts mehr im Wege. Hier am Fuße des Kronplatz herrscht italienische Betriebsamkeit, weit entfernt von jeglichem Stress und ungesunder Hektik. Hinsetzen, Cappuccino trinken und genießen.
Der erfrischenden Entschleunigung folgt nun der starke Ritt über den versteckten Furkelpass. Immer noch ein kleiner Geheimtipp, also bitte nur an gute Freunde weitergeben. Den Schlusspunkt setzt der italienisch-österreichische Übergang am Staller Sattel, der mit seinen 2.052 Metern nicht nur landschaftlich ein Leckerbissen ist.


Gaumenfreuden

Apropos Leckerbissen. Neben dem alpinen Kurvenspaß darf der Gaumengenuss keinesfalls zu kurz kommen. Und hier trumpft Osttirol noch einmal in ganz besonderer Weise auf. Elf von Gault Millau 2019 ausgezeichnete Restaurants bringen es auf 15 Hauben. Weiterhin sorgen sogenannte Genusswirte, die die regionalen Spezialitäten besonders in den Blickpunkt rücken, für Entzücken beim kulinarisch anspruchsvollen Motorradgast.


Gerne darf es auch einmal eine herzhafte Jause sein, gerade wenn man auch einmal das Bike ruhen lässt und sich z.B. zu einer Bergwanderung entschließt. Mit einem ordentlichen Stück Speck, einem Hauswürstel und dazu einem typischen, dunklem Osttiroler Bauernbrot im Rucksack steht der Genusswanderung nichts im Wege.

2019 03 13 Osttirol GuideZum Thema „Osttirol – Motorrad & mehr“ haben wir einen tollen Onlineguide erstellt, den ihr hier kostenlos downloaden könnt.


Pässeklassiker und Bikewoche

Osttirol - Motorradtour Verbindungsrunde - 184 km - Navigationsdaten bei kurviger.de laden

Die 3. Runde ist eine Kombitour aus Teilstücken der ersten beiden Routen mit Einbindung knackigen Pässeklassiker, wie dem Falzarego und der Sellarunde. Mit einem Stopp am Pragser Wildsee erhält die Tour einen weiteren Schuss Alpenromantik und macht nicht nur deshalb Lust auf weitere Besuche in der Region.

 Osttirol Information

Mühlgasse 11
A- 9900 Lienz
Tel.: +43 50 212 212  

motorrad.osttirol.com

 Dieser Wiederholungsbesuch lässt sich durchaus mit der jährlichen stattfindenden „Osttiroler Bikewoche“ verbinden, wenn die engagierte Region Osttirol wieder einmal zeigt, dass der Motorradfahrer ein sehr willkommener Gast ist.

  

Noch mehr Touren für weiteren Urlaubsspaß mit dem Motorrad findet ihr auf der Seite der Osttirol Information.

 

Auf einen Blick : Infos und Service für den Motorradurlaub zwischen dem Großglockner und den Dolomiten