Kurventanz im Kinzigtal

Motorradtour Schwarzwald-Kinzigtal © Heinz E. Studt

Tour3 Übersichtskarte SchwarzwaldWir starten von Schramberg, natürlich nicht ohne einen Besuch im Auto- und Uhrenmuseum „Erfinderzeiten , in Richtung Schiltach. Schon die alten Römer zogen an dieser Stelle eine befestigte Heerstraße durch das Tal, wir erneut die heutige B294 aber, gönnen uns fünf echte Kehren und einige Kurven über Brockhoff nach Kirnbach im Kinzigtal, das wir dann gen Norden zum Kurventanz verlassen. Denn es warten 13 Kehren und ungezählte Kurven darauf erobert zu werden.

Über Biberach im Kinzigtal geht es anschließend nach Lahr ganz am Westrand des Schwarzwaldes mit Blick auf die Weiten des Rheintales. Über Schweighausen und die L103 erreichen wir – jawohl schon wieder – das Kinzigtal, wo uns das sehenswerte Städtchen Haslach zuerst zu einem ausgiebigen Rundgang durch sein historisches Zentrum sowie anschließend zur Einkehr lädt. Frisch geht es über unscheinbaren Heidburg-Pass (525 m) ins Tal des Flüsschens Elz, dem wir Richtung Nordosten fröhlich folgen.
Immer auf Asphalt bis zu den Elzfällen, der Quelle der Elz, sowie konsequent auf der L109 bleibend erreichen wir nach Wenigen Kurven Triberg in wohl einzigartiger Lage mit seinen bekannten Wasserfällen. Nein, sie sind nicht die höchsten Deutschlands, wenngleich so beworben. Dafür ist eine der Triberger Kuckucksuhren die größte der Welt. Unbestritten. Zu guter Letzt folgen wir der Gutach gen Norden ins beschauliche Hornberg - jawohl, jenem Ort des gleichnamigen Schießens.

Navigationsdaten zur Tour bei KURVIGER.de laden

Text und Fotos ©Heinz E.Studt

MOTORRADSTRASSEN-Hoteltipps

*Mehr Infos zu den Hotels und deren Angeboten - Klick auf die Bilder