Vogesenpower

Motorradtouren Schwarzwald-Elsass-Vogesen © Heinz E. Studt

Tour7 Übersichtskarte SchwarzwaldColmar ist die nach Straßburg und Mülhausen drittgrößte Stadt im Elsass und Hauptstadt der Elsässer Weine. Für die legendäre Elsässer Weinstraße ist Colmar einer der Hauptorte, aber auch berühmt für sein reiches bauhistorisches Erbe und seine berühmten Museen. Hier startete unsere Vogesenrunde.

Before wir uns auf dieser tagesfüllenden Runde intensiv um die Täler und Höhen der Vogesen „kümmern“, beginnen wir mit einem kleinen Exkurs in eine Region, die nicht nur Weinliebhaber das Wasser vom Gaumen tropfen lässt: den Kaiserstuhl. Dazu queren wir bei Marckolsheim kurz den Rhein, erreichen den deutschen Boden und huschen über Endingen und Königschaffhausen zum Texaspass auf 385 m Höhe. Ja gut, Alpenbiker werden bei dieser Höhenangabe silberhell lachen, die Schönheit des Passes samt seinen herrlichen Panoramen gefällt dennoch. Gönnt euch den Blick auf den Kaiserstuhl, das markante Vulkangebirge inmitten der Rheinischen Tiefebene, das wir jetzt kurven- und kehrenreich umfahren. 12 Gipfel bilden das bekannte Mittelgebirge, der Totenkopf ist mit 557 m der höchste, die vulkanischen Böden sind perfekt für den Weinbau.

Bei Breisach verlassen wir die Genussregion wieder, queren erneut den Rhein, folgen ihm stromaufwärts nach Mulhouse am Südfuß der Vogesen, die wir nun ausgiebig erfahren wollen. Dazu huschen wir nach Thann, setzen im Ortsteil Bitschwiller den Blinker links und nehmen die Knie an den Tank. Volle Konzentration ist angesagt, genießt die Hatz hinauf zum Col du Hundsruck, weiter nach Masevaux, über den Lac d'Alfeld zur Flanke des berühmten Ballon d'Alsace auf 1170 m Höhe. Das Elsässer Belchen gehört an so manchen Sommertagen schnell uns Motorradfahrern allein, aber auch ohne Hunderte Biker ist das Panorama dort oben faszinierend. setze im Ortsteil Bitschwiller den Blinker links und nimm die Knie an den Tank. Volle Konzentration ist angesagt, genießt die Hatz hinauf zum Col du Hundsruck, weiter nach Masevaux, über den Lac d'Alfeld zur Flanke des berühmten Ballon d'Alsace auf 1170 m Höhe. Das Elsässer Belchen gehört an so manchen Sommertagen schnell uns Motorradfahrern allein, aber auch ohne Hunderte Biker ist das Panorama dort oben faszinierend. setze im Ortsteil Bitschwiller den Blinker links und nimm die Knie an den Tank. Volle Konzentration ist angesagt, genießt die Hatz hinauf zum Col du Hundsruck, weiter nach Masevaux, über den Lac d'Alfeld zur Flanke des berühmten Ballon d'Alsace auf 1170 m Höhe. Das Elsässer Belchen gehört an so manchen Sommertagen schnell uns Motorradfahrern allein, aber auch ohne Hunderte Biker ist das Panorama dort oben faszinierend.

Fun Fact am Rande: Der Ballon d'Alsace bildete 1905 die erste Bergetappe der Tour de France und wurde nur von einem Fahrer ohne Absteigen vom Rad gezwungen. Absteigen sollten wir oben am Wirtshaus auf jeden Fall, wenngleich uns 13 Kehren später bereits das idyllische Saint-Maurice-sur-Moselle zur Einkehr am Mittag erwartet.

Frisch geht es anschließend weiter, 16 Pässe der Vogesen erwarten uns zum Kurventanz, dazu ein berühmter Bikertreff für den Nachmittagskaffee und ungezählte höchst panoramareiche Kehrengemenge. Alle Höhepunkte hier aufzuzählen würden den Platz komplett sprengen, schaut euch unbedingt die Tourdaten samt Topografie auf kurviger.de an. Bis auf gut 1350 Höhenmeter schrauben wir uns hinauf, genießen die Ausblicke entlang unzähliger Pausenplätze und klappen mindestens am berühmten Col de la Schlucht samt Bikertreff den Seitenständer aus für eine ausgiebige Pause.
Und am Ende dieses langen Tourentages werdet auch ihr es kaum erwarten können, noch eine weitere Portion Vogesen zu genießen.

Navigationsdaten zur Tour bei KURVIGER.de laden

Text und Fotos ©Heinz E.Studt